Daniel-Erik Biel

Musical

Über mich

Der gebürtige Freiburger Bariton Daniel-Erik Biel erlangte sein Diplom an der Stageschool in Hamburg, bevor er mit Hair auf englischsprachige Europatournee ging. Der Wahlberliner ist bereits hauptrollenerfahren und war an Häusern wie den Südostbayrischen Landestheater Landshut und Passau, aber auch am Deutschen Theater München und am Capitol Theater Düsseldorf engagiert. 

Tourerfahren durch das Musical „Vom Geist der Weihnacht“ (Junger Marley/Junger Scrooge), dem Berlinmusical „Der Hauptmann von Köpenick“ (Willi Wormser) und „Sherlock Holmes – Next Generation“ (O´Neil) war er bereits mehrfach in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs.

In Berlin war er als naiver Juliano in der Musicalkomödie „Carusello Italiano“ und in „Pinoccio“ am Berliner Wintergarten zu sehen. 

Daniel-Erik war bereits in mehreren Sommerproduktionen engagiert; z.B. bei bei den Brüder Grimm Märchenfestspielen Hanau, wo er in „Ali Baba“ den listigen Räuber Katip darstellte. Weiterhin glänzte er auch bei den Burgfestspielen Bad Vilbel („Kiss me, Kate“; Hortensio) und  „Maria Ihm Schmeckts nicht“, wo er die Rolle der Nonna Anna kreierte und zu einem Saison-Erfolg machte.

Zu seinen weiteren Erfolgen zählen u.a. die Rolle des Schneiders Mottel in „Anatevka“ (mit Tony Marshall und Gunther Emmerlich), Papageno in der „Zauberflöte“, Willy in „Die Drei von der Tankstelle“ und der Prinz im Musical zum DEFA Kultfilm „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“, den er gleich 2 aufeinanderfolgende Jahre am Metropol Theater Bremen verkörperte.

Daniel-Erik freut sich sehr auf die Rolle des Fürst Malte zu Puttbus im Musical „Das ist meine Zeit“ am Theater Puttbus.

 

,

GALERIE

Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Fans!

Die letzte Premiere für dieses Jahr wurde nun abgesagt und ich habe mich entschlossen, bis auf Weiteres keine geplanten Termine mehr an dieser Stelle zu veröffentlichen. Ich halte es für unwahrscheinlich, dass die Situation sich in den nächsten Monaten ändern wird.

Im März diesen Jahres (2020) stand ich das letzte Mal auf der Bühne. Probenarbeit und intensive Bemühungen der letzten Monate sind angesichts der pandemischen Lage durch COVID-19 nun hinfällig.

Sobald es positive Neuigkeiten gibt, lasse ich es Euch natürlich sofort wissen.

Die Hoffnung ist nun, dass bis Ende 2021 Impfungen stattgefunden haben, die einen Spielbetrieb wieder möglich machen.

Bis dahin bleibe ich auch weiterhin zuversichtlich und freue mich auf eine lebendige und kreative Zeit danach. Auch wenn jetzt schon klar ist, dass es nie wieder so wird wie es war, liegt in diesem Jahr des Verlustes auch eine große Chance des kreativen Wiederaufbaus.

In diesem Sinne einen gesunden und positiven Start 2021.

Euer Daniel-Erik